E L T E R N R A T . . S A L Z H A U S E N

Grundschule . . Haupt- und Realschule . . Gymnasium

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GS-Elternrat

Elternrat der Grundschule

E-Mail Drucken PDF

Was macht der Elternrat ?

Die Klassenelternschaften und der Schulelternrat können „alle schulischen Fragen“ erörtern. Gegenstand der Beratungen sind daher nicht nur Angelegenheiten, die den Unterricht berühren. Die Elternvertreter können sich darüber hinaus mit allen Fragen befassen, die die eigene Schule, etwa ihre Lehrerversorgung, ihre räumliche Situation oder ihre Ausstattung betreffen. Zulässig ist auch die Behandlung allgemeiner schulpolitischer Fragen, z.B. der Schulgesetzgebung, der Lernmittelfreiheit, der Gestaltung der gymnasialen Oberstufe, aber auch der Studentenförderung. In bestimmten Fällen wird bei Entscheidungen der Schule ausdrücklich eine Zustimmung des Schulelternrats verlangt, so bei der Einführung von Schulbüchern, bei der Staffelung der Unterrichtszeiten, beim Verkauf von Esswaren und Getränken in der Schule. Dagegen dürfen die privaten Angelegenheiten der Lehrkräfte und der Schülerinnen und Schüler nicht behandelt werden. Der Schulelternrat wird nicht gewählt, sondern aus den Vorsitzenden der Klassenelternschaften und deren Stellvertreter gebildet.

Der Elternrat hält engen Kontakt zum Kollegium und zur Schulleitung. Zu seinen Aufgaben zählen neben den bereits oben genannten:

  • die Interessen der Eltern aller Schüler der gesamten Schule zu vertreten,
  • allen Eltern der Schule die Gelegenheit zur Information zu geben,
  • Wünsche und Anregungen der Eltern aufzunehmen,
  • darüber zu beraten und sie weiterzuleiten,
  • über die Verwendung von Lernmitteln zu beraten,

Generell gilt, dass die Elternmitwirkung innerhalb der Schule auf zwei Ebenen erfolgen kann: auf der unteren Ebene in der Klasse des Schulkindes (Klassenelternsprecher) und auf der oberen Ebene für die Schule insgesamt (Schulelternrat, Elternvertretung). Danach folgen außerhalb einer bestimmten Schule die regionale Ebene (Elternrat auf Stadt-, Kreis- oder Gemeindeebene) und schließlich die Ebene des Bundeslandes (Landeselternrat, teilweise auch schulartspezifische Elternvertretungen).

1.Landeselternrat

2.Elternrat auf Kreisebene

3.Schulelternrat/Elternvertretung

4.Klassenelternsprecher/Klassenpflegschaft

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage http://www.grundschule-salzhausen-eyendorf.de/

Geschäftsordnung des Elternrats:

Mit seiner Sitzung vom 17. März 2010 hat sich der Schulelternrat der Grundschule Salzhausen / Eyendorf erstmalig eine Geschäftsordnung gegeben um die getroffenen grundlegenden Entscheidungen rund um Themen wie z.B. Beschlussfassung oder Sitzungseinberufung eindeutig dokumentiert zu bekommen und eine einheitliche Handlungsrichtlinie zur Verfügung zu haben.

Die jeweils gültige Fassung läßt sich im nachfolgenden Link herunterladen:

Geschäftsordnung der Grundschule Salzhausen / Eyendorf (PDF)
 

 

Der Vorstand des SER 2016-2017:

 1. Vorsitzender:

Gunar Funke

Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tel.: +49 4172 900935

 

2. Vorsitzende:

Petra Krenzin

Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.